KZ Gedenkstätte Neckarelz

Seit 1993 widmet sich der Verein KZ-Gedenkstätte Neckarelz e.V. der Geschichte des KZ Neckarelz. Dieses und die weiteren KZ-Lager der Region entstanden im Jahr 1944, als für die Produktion von Flugzeugmotoren eine kriegswichtige Fabrik nach Obrigheim am Neckar verlagert wurde (Tarnname „Goldfisch“). Über 5.000 Menschen mussten hier unter schrecklichen Bedingungen leben und arbeiten. Der Verein trägt diese Geschichte mit großem ehrenamtlichen Engagement wieder ins öffentliche Bewusstsein.

⇒ Wir suchen:
Menschen, die die ehrenamtliche Erinnerungsarbeit der KZ-Gedenkstätte unterstützen. Als Lotse können Sie gelegentlich an einem Sonntag Nachmittag (zwischen 14 und 17 Uhr) unseren Museumsbesuchern als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. In einem Lotsenseminar am 23. März 2019 (14-18 Uhr) vermittelt die KZ-Gedenkstätte Neckarelz grundlegende Informationen zur Geschichte der Firma „Goldfisch“ und der KZ-Lager am Neckar. Es wird mit den Inhalten und Ideen der der Ausstellung in der Gedenkstätte vertraut gemacht. Selbstverständlich erhalten die künftigen Lotsen auch Materialien zum Nachlesen zu Hause. Die KZ-Gedenkstätte Neckarelz freut sich auf Geschichtsinterssierte, die die Geschichte des KZ-Neckarelz weiter vermitteln wollen und auf diese Weise die ehrenamtliche Gedenkarbeit unterstützen wollen.

⇒ Kontakt:
KZ-Gedenkstätte Neckarelz e.V.
Mosbacher Str. 39 74821 Mosbach

Tel.: 06261-670653 (Anrufbeantworter)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kz-denk-neckarelz.de